Etienne Poup

  • erster Unterricht auf der Mandoline im Alter von 6 Jahren
  • Beginn des Studiums der Schulmusik im Hauptfach Mandoline bei Juan Carlos Muñoz an der HfM Saar und im Zweitfach Philosophie an der Universität des Saarlandes nach Erlangen der allgemeinen Hochschulreife im Alter von 18 Jahren
  • Zweitstudium im Hauptfach Musiktheorie bei Prof. Jörg Nonnweiler im Alter von 21 Jahren

  • jahrelanges Mitwirken in verschiedenen Zupforchester, unter anderem im Saarländischen Jugendzupforchester (SJZO) und im Zupforchester der Hochschule für Musik Saar, beide unter Leitung von Prof. Stefan Jenzer

  • damit verbundene CD-Einspielungen und Konzertreisen

  • Konzertauftritte als Solist oder im Ensemble zu verschiedenen Anlässen

 

 

 

Leitgedanke

 

Musik ist ein ästhetischer Entfaltungsraum. Es soll Ziel sein, diesen Raum zu vergrößern, die Möglichkeit, ästhetische Erfahrungen zu machen, zu erweitern.

Zu diesem Zwecke ist das Beherrschen eines Instrumentes ebenso essentiell wie das Verstehen der Musik; es wird keine Musik erklingen, ohne sie verstanden zu haben, und Musik bleibt unverstanden, ohne sie zum Erklingen gebracht zu haben.

 

In meinem Unterricht lege ich Wert darauf, dass das Instrument technisch beherrscht ist, dass Musikmachen mit dem Verständnis für die Musik einhergeht. Der Unterricht soll individuell fordernd sein, ohne den Spaß am Spiel vermissen zu lassen.

 

Wer kann schon behaupten, sich noch nie am Schönen erfreut zu haben? So verstehe ich Musik als einen künstlerischen Entfaltungsbereich; wer die Welt nur im Nutzen erkennt, wird ihr nicht völlig gerecht. Ästhetische Erfahrungen haben ihren Wert an sich, und diesen Erfahrungen Raum zu geben ist für mich das oberste Ziel meiner Lehrertätigkeit. Deswegen freue ich mich auf eine Zusammenarbeit mit jenen, die sich auf den Weg dahin begeben wollen.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
2018 Musikakademie Saarbrücken © Classical MUSIC Academy GbR